„Das Recht der BürgerInnen auf Ihre Stadt“ am Dienstag, 5. Oktober 2010, 19:00 Uhr im Legienhof in Kiel

Liebe FreundInnen,

im Oktober - bei unserem nächsten Gesprächskreis – stellen wir uns dem in Kiel und ganz Schleswig-Holstein aktuellen kommunalpolitischen Thema „Stadtentwicklung“. Eine Diskussion um so genannte Integrierte Stadtentwicklungskonzepte , in deren Verlauf zunehmend Kritik an einer rein betriebswirtschaftlich orientierten Sichtweise der Dinge geäußert wird. Hamburg und Stuttgart mögen dafür Beispiele sein. Ich lade alle Gesprächskreismitglieder und weitere Interessierte ein zu:

„Das Recht der BürgerInnen auf Ihre Stadt“

Referent: Joachim Böse, Vorstandsmitglied der neuen Wählerinitiative „Wir in Kiel“

Dienstag, 5. Oktober 2010, 19:00 Uhr

Restaurant Legienhof (Gewerkschaftshaus), Tel.: 0431-551008

Legienstrasse 22, 24103 Kiel

„Die Städte definieren sich heute als Unternehmen, die mit anderen Städten um 
große Events, um Touristen, um die Ansiedlung von zahlungskräftigen Unternehmen und die Ansiedlung von Besserverdienenden konkurrieren. Dabei organisieren sie sich auch nach innen wie Unternehmen. Gegen diese Form der Stadtpolitik bildet sich eine Bürgerbewe-gung unter dem Namen Recht auf Stadt.“ (Joachim Böse)

Über das Konzept Recht auf Stadt diskutieren wir mit unserem Referenten und laden dazu alle InteressentInnen der NachDenkSeiten.de, aber auch alle sonst am Thema Interessierten herzlich ein.

Ich bin gespannt auf diesen Abend und freue mich über Ihre/Eure Teilnahme.

Mit den besten Grüßen

Udo Fröhlich, Koordinator des Gesprächskreises

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.