Das Schuldengespenst geht um!

Mi., 17.04.2012, 19 Uhr, im Schillers (SC Gut Heil), Schillerstraße 32, Neumünster

Do., 18.04.2012, 19 Uhr, Legienhof, Legienstraße 22 in Kiel

Eine Veranstaltung von DIE LINKE S-H
im Rahmen des Bündnisses GERECHT GEHT ANDERS

  • Uli Schippels, Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik der LINKEN im Schleswig-Holsteinischeinischen Landtag
  • Dr. Thomas Herrmann, Attac-Kiel Aktivist spricht zur Finanzsituation des Landes und über Fakten, Hintergründe und Lösungen.
  • Dr. Axel Troost, Sprecher für Finanzpolitik der LINKEN im Bundestag wird zur Lage der Kommunalfinanzen aus Bundessicht sprechen.

Wie ganz Europa wird auch Schleswig-Holstein vom Schuldengespenst heimgesucht. Um es auszutreiben, empfiehlt der Exorzist die Schuldenbremse für Alle. Aber kann es in Schleswig-Holstein und seinen Kommunen mit angezogener Schuldenbremse aufwärts gehen? Oder führen sinkende Einkommen und ausbleibende Investitionen, heruntergekommene Häuser, Schulen und Krankenhäuser dazu, dass es kommenden Generationen bedeutend schlechter gehen wird?

Und wie funktioniert so eine Schuldenbremse eigentlich und was bewirkt sie? Was ist und tut der Stabilitätsrat? Und wieso untersteht das Land einer Finanzkontrolle? Was steckt dahinter? Welchen Nutzen, Nachteil und Funktion haben Staatschulden? Bleiben sie beherrschbar? Wie ist die Finanzsituation in Schleswig-Holstein aktuell, was ist zukünftig zu erwarten?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.